PraxisDiagnostikAktuellesKontakt

Ablauf

Am Tag der Untersuchung erfolgt nach Aufnahme der persönlichen Daten an der Rezeption generell ein Vorgespräch beim untersuchenden Arzt. Hierin werden bei der Erstvorstellung insbesondere die Gründe für die vorgesehene Untersuchung hinterfragt.

Prinzipiell differenziert wird, ob es sich um die Abklärung eines unklaren Befundes (z.B. Schmerzen, Tastbefund, Funktionseinschränkung) oder aber um eine Untersuchung im Rahmen der Prävention (z.B. Knochendichtemessung, Dickdarmfrüherkennung, Brustkrebsfrüherkennung) handelt. Anschließend wird ein individuelles und der jeweiligen Indikation angemessenes Untersuchungsprotokoll geplant.

Untersuchungen & Gespräch

Nach dem ärztlichen Vorgespräch werden die individuell vorgesehenen bildgebenden Untersuchungen ausnahmslos durch MTRA (zertifizierte Medizinisch-Technische Röntgen-Assistentinnen) durchgeführt.

Nach Beendigung der diagnostischen Untersuchungen erfolgt ein Abschlussgespräch mit dem untersuchenden Arzt, in dem die aktuellen Ergebnisse besprochen und mögliche Konsequenzen erläutert werden.

Bericht & Bilder

Die Originalbilder, die im Rahmen der bildgebenden Diagnostik gewonnen wurden, werden sofort nach der Untersuchung auf USB-Stick oder CD gebrannt und dem Patienten mitgegeben. Der schriftliche Befundbericht wird innerhalb von 24 Stunden erstellt und an den Überweiser weitergeleitet (per Fax, E-Mail oder Brief). Zudem erhält jeder Patient obligat einen Zweitausdruck des schriftlichen Befundberichtes. Auf Wunsch erfolgt im Einzelfall auch eine sofortige schriftliche Befunderstellung.

Neuigkeiten

Covid-19: Beendigung der Corona-Schnelltest Aktion

Mehr erfahren

Covid-19: Noch mehr Sicherheit für Personal und Patient*innen durch konsequente Schnelltests

Mehr erfahren